TypoGento Store online!

So, es ist endlich soweit: Unser erster TypoGento Store ist online! Soweit ich informiert bin, ist es der erste Shop mit diesem System überhaupt, der online ist! Dickes Dankeschön an Michael Türk und Jörg Weller von TYPO3-Agentur Flagbit! Ohne die beiden und Ihrer Bereitschaft zur Hilfe wäre das so nie möglich gewesen. Auch ein dickes Dankeschön an Vinai Kopp, der neben Flagbit einiges an diesem Plugin gefixt und weiterentwickelt hat.

Wir (analog multimedia – TYPO3 und Magento) verwenden auf der Seite www.biestmilch.com/store die aktuellste Version von TypoGento, die in den nächsten Tagen auch im TER (TYPO3) und MagentoConnect (Magento) verfügbar sein wird. Diese Version enthält einige Neuerungen und kommt einer wirklich stabilen Version sehr sehr nahe!

Für weitere Informationen diesbezüglich schaut die nächsten Tage einfach auf www.typogento.com. Dort wird über die neue Version und deren Neuerungen berichtet, sobald Sie veröffentlich ist.

Auch wird die Dokumentation auf typogento.com die nächsten Tage um die neuen Features ergänzt! Also stay tuned!

Magento Community Entwickler

Magento ist von Anfang an als kommerzielles Open Source Produkt geplant und umgesetzt worden.
Die explosive Verbreitung ist ein Beleg das die Strategie von Varien aufgegangen ist.

Einer der dicksten Pluspunkte für Magento ist die Flexibilität und Erweiterbarkeit.
Die Möglichkeit, wiederverwendbaren Code zu schreiben und in Module zu packen hat für mich den Ausschlag gegeben, auf Magento zu setzen.

Ich war, wie viele Entwickler, zuerst euphorisch, endlich Projekte auf ein wirklich gutes Open Source System aufbauen zu können.
Und ich halte die Architektur von Magento nach wie vor für hervorragend und voller Potential.

Aber ich bin zur Zeit nicht mehr so euphorisch, eher ernüchtert.

Bei dem Programmieren von Erweiterungen stoße ich an Grenzen.
Weiterlesen

LKC_ModularRouters – Magento Commerce

So sehr ich die Magento API auch liebe, Controller zu verändern ist (bisher) eines der nervtötensten Dinge beim programmieren von Extensions. Die im Wiki empfohlene Variante den URL Pfad umzuschreiben ist schwer zu verstehen (zumindest für mich), und hat unerwünschte Nebeneffekte, z.B. wenn Links gerendert werden (die Methode Mage->getUrl(‘*/*/xyz’) setzt den neuen Controller Pfad ein statt dem Original).
Ein weiterer Punkt über den ich mich mehr als ein mal geärgert habe, ist das Layout Updates nicht mehr aufgerufen werden, bzw. die Update Handles erst in eine eigene Layout Datei übernommen werden müssen. Nicht schön!

Es gibt zwar noch etwas hackische Wege das Problem etwas besser zu lösen, aber die lohnt es jetzt nicht mehr aufzuführen, denn: mein Freund Lee Saferite hat ein Modul veröffentlicht, mit dem die oben genannten Probleme (und noch mehr!) gelöst sind.

Ich möchte das Wissen um diese hervorragende Erweiterung gerne verbreiten. Wenn genügend Module darauf aufbauen, wer weiß, vielleicht wird der Code in den Core übernommen.

Außerdem erstaunt mich Lee immer wieder mit seinen Lösungen. Ich lerne sehr viel von Ihm.

Weiterlesen